Understanding Prejudice
Understanding Prejudice
Return Home

Reading Room

Exercises and Demonstrations
Multimedia Center
Teacher's Corner
Directory of Experts
Organizations
Links on Prejudice
About Us
Privacy Policy
Contact Us

Reading Room
Die Psychologie des Vorurteils: Ein Überblick

II. Stereotypisierung

achtstellige Zahl Übereinstimmend mit der Forschung über Vorurteile haben psychologische Untersuchungen herausgefunden, dass Stereotypisierung ebenfalls ein natürlicher und gewöhnlicher Prozess in Kulturen weltweit darstellt. Oft dienen Stereotypen, wie andere Verallgemeinerungen, als mentale Abkürzungen und kommen besonders bei viel beschäftigten und abgelenkten Menschen zur Anwendung (Gilbert & Hixon, 1991). Eine Untersuchung zeigte zum Beispiel, dass StudentInnen, die für 25 Sekunden mit der Aufgabe abgelenkt wurden, sich eine 8stellige Zahl zu merken, sich später eher an stereotype Eigenschaften über eine andere Person erinnerten (Pendry & Macrae, 1994). Stereotypen können auch außerhalb des Bewusstseins aktiviert werden, durch ein flüchtiges Bild oder ein mit der stereotypisierten Gruppe verwandtes Wort. Einmal aktiviert können sie Einstellungen und Verhalten beeinflussen (Greenwald & Banaji, 1995).

Vorige Seite
Seite 11 von 27
Nächste Seite